laptop akku Laptop Akku / Laptop AC Netzteil / Notebook Akku / Laptop Batterie / Elektronische

banner

Startseite >>Akku tips

Laptop akku / Notebook akku Pflege

  • Neue Batterien bitte auf ihrem Entladungszustand einstellen, vor ihrem ersten Gebrauch bitte aufladen (ca. 12 Stunden). Nach Ihrer Bedingungsanleitung lassen die neuen Batterien 2-4 Mal aufladen und schließlich entladen, damit ihre maximale Kapazität zu erreichen ist.
  • Falls Sie Ihre Batterien langfristig nicht verwenden, sollten sie aus Ihrem Gert entfernt und in einen trocknen, kühlen sowie sauberen Ort aufbewahrt werden..
  • Bitte die Batterien nicht fallen lassen, werfen auseinander nehmen und in das direkte Sonnenlicht legen.
  • Wenn Sie Ihr Notebook nutzen, stellen Sie sicher,dass die Lüftungsschlitze nicht verdeckt sind. Ist der akku voll und Sie benutzen das Laptop nicht Dann entkoppeln Sie das Ladegerät/Netzteil und schalten Sie das Laptop aus.
  • Falls die Laptop Akku in einige Monate nicht verwendet werden, die nur einige Kapazitäten verlieren werde,so stellen Sie sicher vor dem Gebrauch sollten Notebook Akku vollständig aufgeladen werden.
  • Falls Sie Ihren Notebook Akku langfristig nicht verwenden,dann bevor Sie den Akkus das nächste Mal benutzen, lassen Sie den 2-3 Mal aufladen und schließlich entladen,um die maximale Kapazität zu erreichen.
  • Vermeiden Sie akku leiden Hitzebelastung (Temperaturen über 30 Grad)(unter -10 Grad).
  • Benutzen Sie den Akku ihres Laptops. Lassen Sie ihn nicht wochenlang ungenutzt herumliegen und arbeiten Sie nicht ausschließlich mit eingestecktem Netzteil. Jeder Batterietyp hat seine eigenen optimalen Ladezyklus, zu dem er mindestens auf- und entladen werden sollte. Alle zwei bis drei Wochen sollte er wenigstens einmal benutzt werden.
  • In der Regel verfügen alle Notebooks über ein Akku-Pflege-Programm (refreshing-tool), welches den Akku wieder auf Trapp bringt. Dieses findet man aber nicht in irgendeinem Windows- oder Linux-Verzeichnis, sondern das Tool befindet sich im BIOS. Dazu muss man kurz nach dem Starten des Notebooks auf die "Entf-" oder "F2-Taste" drucken, um ins BIOS zu gelangen (diejenigen, bei denen diese Tasten nicht funktionieren, messen einmal ins Handbuch schauen, wie man in das BIOS kommt). Wo sich das Refreshing-Tool im BIOS befindet und wie es genau heißt, ist von BIOS zu BIOS verschieden, aber nach einer kurzen Suche sollte man es gefunden haben. Mit diesem Tool wird in der Regel der Akku einmal komplett ent- und wieder aufgeladen, so dass der Akku wieder belebt wird.
  • Ich solle den Akku bei Netzbetrieb immer aus dem Gert nehmen und wenn ich den Akku verwende ihn immer komplett leer machen und ihn erst dann wieder komplett aufladen.
  • Ein Lithium-Akku sollte im Gegensatz zu einem NiCd- oder NiMH-Akku nie ganz entladen werden, sonst droht Tiefentladung. Folge: Der Akku konnte irreparabel beschädigt werden. Sinkt die Akkuspannung unter einen kritischen Wert, kommt die Abschaltautomatik ins Spiel. Nach einem Warnhinweis schaltet sich das Gert wenig später ab. Um kein Risiko einzugehen, sollten Sie den Energiespender bereits bei einem Ladestand von etwa 20 Prozent wieder voll aufladen.
  • Wie alle Akkutyp altern auch Lithium-Ionen-Akkus. In der Regel verliert ein Akku innerhalb von drei Jahren die Hälfte seiner Kapazität. Davon abgesehen entlädt sich jeder Lithium-Ionen-Akku mit der Zeit von selbst, das heißt, der Akku leert sich auch ohne Benutzung. Ein Lithium-Akku muss richtig aufbewahrt werden, wenn er über einen längeren Zeitraum hinweg nicht benutzt wird. Andernfalls geht er kaputt. Bevor sie den Akku in den Winterschlaf schicken, sollte er etwa halbvoll geladen sein. Dadurch wird vermieden, dass es zu einer Tiefentladung kommt. Der ideale Temperatur für eine Lagerung betrag etwa 15 bis 18 Grad. Im Sommer ist Ihr Akku deshalb am besten in besonders kühlen Rumen, zum Beispiel im Keller, aufgehoben. Alluding’s darf die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein
  • Ein Notebook-Akku lässt laut Herstellerangaben etwa 500 Ladevorgang zu, bevor es an Leistung verliert. Sie sollten deshalb sparsam mit den Ladevorgang umgehen. Betreiben Sie Ihr Notebook weitestgehend an der Steckdose, laden Sie den Akku auf, nehmen ihn heraus und legen ihn zur Seite. Nach spätestens zwei Monaten laden Sie ihn wieder vollständig auf. Der Akku entlädt sich selbst und sollte nicht zu leer werden, um eine Tiefentladung zu vermeiden. Diese konnte den Akku nämlichSchtzen vollständig zerstören und somit unbrauchbar machen. Lagern Sie den Akku also stets und ausschließlich im geladenen Zustand!
  • Der ausgebaute Akku sollte am besten trocken und bei Zimmertemperatur gelagert werden. Schützen Sie den Akku vor extremer Kälte und lassen Sie das Notebook im Winter nicht im Auto liegen. Bei Frost sinkt die Akkukapazität unter Umständen dauerhaft. Ist der Akku kalt geworden, warten Sie mit dem Einsatz ab, bis sich Notebook und Akku wieder auf Zimmertemperatur erwärmt haben. Ebenso schädlich wie Frost ist direkte Sonneneinstrahlung. Legen Sie den Akku also am besten in eine Schublade, wischen Sie den Akku nicht feucht ab und halten Sie ihn von Luftbefeuchtern fern. Vermeiden Sie zudem Ste und Erschütterungen.
  • Besitzen Sie mehrere Akkus, verwenden Sie diese am besten abwechselnd. Nur durch Regelmaßes Be- und Entladen bleiben Akkus frisch und leistungsfähig.

Mehr Akkupflege Wissen